So kann es auch gehen - lange schlecht gepielt, und trotzdem gewonnen!

Eigentlich wollte unsere Zweite an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Doch dies gelang, zumindest in der ersten Hälfte, nicht annähernd.

 

Da in der Defensive weder Zuordnung noch Aufbauspiel passte, und in der Offensive jegliche Geschwindigkeit und Kreativität fehlte, kamen zu Beginn der Partie nur die Gasgeber aus Streufdorf zu Chancen. Und das nicht zu knapp. Ein ums andere Mal hatten die Erlauer das Glück auf ihrer Seite, da sie nicht in Rückstand gerieten. Dies wurde dann aber schließlich überstrapaziert. Nach einem fahrlässigen Ballverlust in der Offensive kam es zum 1:0 für die Hausherren, indem der Keeper überlupft wurde.

Die SG hätte auch danach gut und gerne auf zwei, drei Tore erhöhen können. Doch wie es manchmal so ist, gelang das nicht. Stattdessen wurde Heß im Strafraum gelegt, und Bäumert verwandelte den fälligen Strafstoß.

So ging es, Fußballgott sei Dank, in Pause. Schön war das nicht.

 

Aufgrund der Halbzeitansprache von Trainer Velske und mit der Einwechslung von Heidmüller zur Hälfte, bietete sich dann ein anderes Bild. Auf einmal wurden die Zweikämpfe gewonnen, die Pässen kamen an, und Chancen enstanden. Zumindest ein paar :)

Heidmüller war es dann auch, der ein schönes Zuspiel von Müller zum 2:1 vollendete. Das Spiel war nun in  Erlauer Händen. Wieder Bäumert mit Distanzschuss (eine 10000 prozentige vergebene Chance zuvor bleibt unerwähnt) und Bartschat mit "Sololauf" machten  dann schließlich den Deckel auf das Ganze.

Zwar konnten die Gastgeber, nach einem durch Keeper Keßler selbstverursachten Elfer, auf 4:2 stellen, jedoch brachte unsere Reserve den Sieg über die Runden.

Fazit: lange nicht gut, dann besser, aber insgesamt einfach drei Punkte abgeräumt. Das ist das Wichtigste :)

 

Nur der ESV!!!

ESV II mit starken Saisonauftakt - Trotzdem nur ein Punkt !

Am ersten Spieltag empfing unsere Zweite die SG Milz/Eicha II. Trainer Daniel Velske konnte dabei auf eine stark aufgestellte Truppe zurückgreifen.

 

Mit Anpfiff der Partie übernahmen die Erlauer das Geschehen und erspielten sich bereits in den ersten 15 Minuten viele Torchancen. Doch trotz der Überlegenheit des ESV konnten die Gäste in der 19. Minute den Führungstreffer erzielen. Ein Freistoß aus gut 35 Metern wurde vom Erlauer Keeper unterschätzt und fand den Weg ins Tor. Daraufhin erhöhten die Erlauer das Tempo und spielten sich immer wieder gut durch. Tino Bäumert versuchte es kurz darauf mit einen Schuss aus der zweiten Reihe, welcher nur die Latte traf. Mitte der ersten Halbzeit holte Heß einen Elfmeter raus, doch Marcus Börner scheiterte am starken Milzer Torwart.  So blieb es zur Halbzeit beim 0:1.

 

In der zweiten Hälfte gehörte der Großteil des Spieles weiter den Erlauern.  In der 67. Minute  konnte Salzmann dann den lang überfälligen Ausgleich erzielen. Nach einer Ecke von Bäumert verpasste zunächst Heß den Abschluss, doch so konnte dann Salzmann den Ball einschieben. Nun sollte auch noch ein zweiter Treffer her. Thomas Franzke hatte kurz darauf eine große Chance das 2:1 zu machen, doch der Ball traf nur das Außennetz.

 

In der Schlussviertelstunde kamen aber auch die Gäste nochmal zu eins, zwei guten Möglichkeiten, fanden aber kein Vorbeikommen an Krämer, dem Erlauer Schlussmann.

Trotz einer starken Leistung, kamen die Jungs so nicht über ein 1:1 hinaus.

 

Nur der ESV!!!

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Erlauer SV Grün-Weiß e.V.